Gründungspamphlet der Vierten Welt

19.11.10


Künstler aller Genres, Künstlergruppen und -formationen, Spezialisten, Aktivisten, Initiativen, Nachbarn, ...

Kollaboriert !

Die Welt. Wir stehen vor der Aufgabe eine Wahrheit zu erzeugen, die in das Reale eingreift und dort eine Veränderung herbeiführt. Was kann Kunst? Theater!? Für uns ist Theater der letzte reale, politische und soziale Raum, in dem wir uns dieser Aufgabe in einer Gemeinschaft von Produzenten stellen können! Wir müssen diese Gemeinschaft – jenseits der Verwertungszwänge des Marktes – erfinden, wir müssen sie produzieren und erproben: KOLLABORIERT!  

Mit Vierte Welt ergreift die Schauspielformation Lubricat die Initiative zur Gründung einer Theater- und Produktionsplattform. Vierte Welt versteht sich als neuer Raum, in dem kollaborative Produktionssettings und -praxen entwickelt und erprobt werden, die sich einer neuen Politik der Emanzipation verpflichtet sehen. Was kann Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit heute wieder, oder noch bedeuten?! Gegen den perfiden Zeitgeist, der uns unablässig anschreit und einflüstert: That’s Life – Füg’ Dich! Enjoy! Kommuniziere! Arbeite! Arbeite! – suchen wir eine Verbindung zum Realen, um das Leben neu zu erfinden. Vierte Welt sucht, zwischen einer unwägbaren Mischung verschiedener Akteure, eine Praxis der Kollaboration zu entwickeln. Vierte Welt verfolgt eine künstlerische Strategie, die sich der Institution Theater und dem Menschen- und Projektverwertungsfleischwolf eines totalen Marktes, der bloß noch in vorgegebenen Netzen zirkuliert, entzieht; eine Strategie, die sich deren Agenten (Kuratoren) verweigert und die die totale Konkurrenz der Marktteilnehmer untereinander unterläuft, indem sie gemeinsame Fragen stellt. Schluss mit dem Projektgehuber! Entmachtet die Kuratoren! Zerschlagt die Netzwerke! Unterbrecht die Zirkulation! KOLLABORIERT MIT DER VIERTEN WELT!

VIERTE WELT ist keine Partei, kein Zentrum und kein Knoten (Netz). Jeder, der die VIERTE WELT betritt, kann seinen Namen, sein Logo und sein Branding behalten. Aber wer will, kann auch in der VIERTEN WELT verschwinden. Wer die VIERTE WELT betritt, tritt in einen Dialog mit dem Ziel Gegensätze zu verschärfen, um nicht so zu bleiben, wie er ist. Meinungskonsens ist in jeder Hinsicht unerwünscht. Vierte Welt ist der Versuch einer Perspektivenverschiebung mit der sich eine ,neue Praxis‘ entwirft.


Berlin, November 2010

VIERTE WELT öffnete am 05. 11. 2010 im Zentrum Kreuzberg am Kottbusser Tor.


Blog Index | Aktuell