Kartenpreise siehe bei den jeweiligen Veranstaltungen. Für Jugendliche unter 18 J.  

und Inhaber eines gültigen Berlin-Pass gilt ein ermässigter Eintritt von 3 €.            

Reservierungung: karten@viertewelt.de oder Kartentelefon: 0157 88 44 0941

Kasse/Bar öffnet jeweils 30 Minuten vor Beginn der Veranstaltung. 

Reservierte Karten bitte 15 Minuten vor der Vorstellung an der Kasse abholen. 


Zugang über Außentreppe Adalbertstr. 96.

Treppe zum Cafe Kotti hinauf, auf der Galerie nach rechts, am Wettbüro vorbei, über die Adalbertstr., durch die Gittertür, nach ca. 100m das letzte Ladenlokal.

Use stairs outside Adalbertstr.96 up to Galerie (Cafe Kotti). Turn right. Walk on Galerie trough the iron gate, to the very last location on the left in front of the flower bed.

Barrierefreiheit: Wir bitten Rollstuhlfahrer ihren Besuch einen Tag vor der Veranstaltung mit einer Email anzumelden: karten@viertewelt.de .


Kontakt mit@viertewelt.de

Newsletter Sehr gern nehmen wir Ihre/Deine Adresse in unseren E-Mail Verteiler auf!

Bitte eine leere Email senden: newsletter-subscribe@viertewelt.de

Vierte Welt auf  facebook




Wir unterstützen Die Koalition der Freien Szene aller Künste Berlin

Aktuell | Aktualisiert am 27.07.2017

Neuigkeiten | Vorschau | Programm | Karten und Kontakt.


Unser Programm wird ständig durch

kurzfristig angesetzte Veranstaltungen aktualisiert

VIERTE WELT | Im Zentrum Kreuzberg | Galerie 1. OG | Kottbusser Tor  

Programm

Fr. 28.07 2017 | 18:00 | Eintritt frei


Frl. Wunder AG | Gespräch

Kollektives Stottern

„In Full Color“ verurteilen? - Allianzen für Anklagen und 

Aussprachen


Eine dreiteilige Reihe über Privilegien und Anmaßung mit der Frl. Wunder AG und Gästen zur Produktion "Das Weiße Stottern"

 

Natürlich gibt es weiße Verbündete, seit Jahrhunderten, natürlich gibt es weiße Menschen, die sich gegen Rassismus einsetzen, und sie (Rachel Dolezal) hat inhaltlich wichtige Arbeit geleistet, die jetzt dahin ist, weil sie diese Struktur so missbraucht hat...  

Tupoka Ogette (Expertin für Vielfalt und Antidiskriminierung) im Interview bei Deutschlandfunk Kultur.

Wie blicken Schwarze Frauen aus Berlin auf den Fall Dolezal? Was sind ihre Erfahrungen in Bündnissen gegen Rassismus mit weiß-positionierten? Was kann die Frl. Wunder AG als weiß positioniertes Theaterkollektiv aus dem "epic fail" , dem schmerzhaften Moment der Geschichte Rachel Dolezal, lernen? Zu was sind weiße Kulturarbeiter*innen im Kampf gegen Rassismus gebeten und was braucht es, um Verbündete zu werden und zu bleiben? Um diese und andere Fragen zu erörtern, haben wir an diesem Abend ein diskursives Dreigestirn mit ihren Inputs zum Gespräch geladen. Wir freuen uns auf: Dr. Joy Kristin Kalu, Josephine Apraku und Dr. Natasha A. Kelly.


Ein Gespräch.



______________________________________

Im August sind wir in den Ferien!


Aber ... ein wenig Programm dann doch im August...



______________________________________

Di. 22.08 - So. 27.08 | Eintritt frei

Anfangszeiten werden kurzfristig  bekanntgegeben.

Die Veranstaltungen finden in der Vierten Welt und im unmittelbaren Umfeld statt.


Residenz in der Vierten Welt

KLANG TOUR 2017

An fünf aufeinanderfolgenden Abenden werden fünf verschiedene Arbeiten, die sich zwischen Realisationsformen der Klanginstallation und Performance bewegen und sich dabei mit dem Stadtteil Berlin Kreuzberg auseinandersetzen, aufgeführt.

Von und mit

Katharina Bévand (DE) | burgund t brandt (DE)

Chelsea Leventhal (USA) | Gregor Pfeffer (DE)

und Felipe Vaz (BRA)




______________________________________


und erste Ankündigungen für den September...


______________________________________

Fr. 29.09 | 20:00 | Bar/Kasse 19:30 | Eintritt 11/7/3 Euro


Performance | ongoing project

Kolleg zur Wiederentdeckung des Klassenbewusstseins


„Kolleg zur Wiederentdeckung des Klassenbewusstsein“ begann als Gesprächs-reihe zwischen Menschen aus unterschiedlichen 

sozialen Positionen und wird nunmehr zur Performance, in der in einem Audio-Essay drängende Fragen zu aktuellen gesellschaft-

lichen Kämpfen erprobt werden. Was als Kantinengespräch beginnt, endet in einer Konferenz mit kollektiver Umverteilung.


In deutscher Sprache