Wattn dess?

Die Show zum Rundfunkbeitrag - Zahlungsstreik


Mir erscheinen seit Neuem wieder diese grellen scheingesunden Fratzen. Sie plärren mir von hinten ein Lied von Demokratie ins Ohr. Sie hängen sich an meine Taschen. Sie rufen wie wichtig sie sind, und schwirren mir nervös im Weg rum, wenn die Presse sie mal wieder erschreckt oder die alte Quote im Nebenzimmer rülpst. Achtzehn Euro, Achtzehn Euro! Ich dachte, ich wäre sie längst losgeworden. Aber irgendwie haben sie sich aus Ihrer Parallelwelt befreit. Mir scheint, ich muss mich mit ihnen beschäftigen.


Aber wieso habe ich immer noch keine Post? Ich zahle erstmal nicht – aber was dann? Ich trage selbst  zur informationellen Grundversorgung bei, verdiene aber nichts damit – kann ich den Beitrag an mich selbst auszahlen? Nicht sehen – Nicht zahlen – was wäre, wenn wir es zusammen tun würden?


Wir sind ein Zusammenschluss von Film- und Radiomacherinnen, Schauspielerinnen und Nicht-Fernsehnutzern und möchten mit Euch als Experten und mit juristischem, aktivistischem und akademischem Beistand die Möglichkeit eines politischen Zahlungsstreiks sondieren.


www.r-e-m-o-t-e-c-o-n-t-r-o-l.net


Dienstag 12. Februar 2013