Marja Christians und Isabel Schwenk

HOW TO WORK?


Gesprächssituationen zwischen künstler*inischen & feministischen Positionen u.a. in der 

deutsch-französischer Zusammenarbeit

Mit der Choreographin Rocio Berenguer + Katja Kettner u.a.


Sa. 06.05 | 18.00 | Eintritt frei


Für die neue Produktion E R G O N O M I C S gehen Marja Christians und Isabel Schwenk eine 

Kollaboration mit der Choreographin Rocio Berenguer und der spanisch-französischen Kompangie 

PULSO ein. In mehreren Residenzen sowohl in Frankreich als auch in Deutschland wird das Projekt 

erarbeitet.

Wir forschen intensiv an der Entwicklung eines performativen und technologisierten urbanen Körpers. 

Ziel ist es eine performative Konferenz zu kreieren auf welcher der Weltöffentlichkeit zum ersten Mal der „SMART BODY – der Körper der Zukunft“ präsentiert und gleichzeitig zur Disposition gestellt wird. Zwischen Realität und Fiktion, Wissenschaft und Kunst, Wissensvermittlung und -aneignung 

changiert/oszilliert der kreative Prozess von E R G O N O M I C S.

Den Ausgangspunkt des Vorhabens bildet der städtische Raum, der die Gesellschaft in Deutschland und Frankreich und vor allem die konkreten Körper wesentlich prägt und definiert. Wie lässt sich 

urbaner Raum als Möglichkeitsraum subversiv aneignen? Wie ist das Verhältnis von urbanem Raum und menschlichem Körper?

Wir fragen uns wie Wissensvermittlung und Kulturarbeit künstler*inisch sowiepolitisch gestaltet 

werden können.


Mit Förderung des Niedersäschsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur und dem Centre des Arts d' Enghien-les-Bains (Paris)